Home

How all began

Der kleine und damals noch unbekannte „Spruzzi“ (schliesslich erst 12 Jahre alt) war ein grosser Fan seines älteren Bruders Claudio, der als DJ auf der Tanzfläche stets für gute Stimmung sorgte. Inspiriert von seinem älteren Vorbild tigerte der noch ziemlich kleine Knirps wann immer er konnte im Kreis 4 herum, wo er alle Schallplattenläden nach dem schwarzen Gold abklapperte.

In den ersten Jahren widmete er sich dem Rock. Danach kamen Stylrichtungen wie Jazz, Funk, Library, Soul, Afro, Brasil, Latin, Rock, Oriental (aus den 50-igern bis heute) hinzu, die seinen Horizont erweitereten und seine Plattensammlung beträchtlich anwachsen liessen.

Zusammen mit seinem damaligen Partner Pipo eröffnete Spruzzi mitten im Herzen von Zürich den im In-und Ausland wohl angesagtesten Schallplattenladen der Schweiz namens „MonoRecords“.

„MonoRecords“ entwickelte sich rasch zu einem Mekka für Vinyl-Süchtige oder zum Schrein der geläuterten Vinyl-Anbeter aus aller Welt. Die exquisite Auswahl an Schallplatten von „MonoRecords“ wurde bis weit über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt. Spruzzi führte diesen Laden 12-musikalische Jahre lang mit seinem damaligen Partner „Pipo“ – von 1996 bis 2008. Natürlich konnte er es nicht lassen auch nebenbei, meist wenn es schon etwas später und etwas dunkler war, die Schallplatten kreisen zu lassen und die hungrige Meute zum Tanzen zu bringen.

Heute ist er noch immer mit seinem schwarzen Gold unterwegs und reitet mit seiner „Melanie2“, ob im Sommer ob Winter dies nun seit über 3 Jahrzehnte lang, von einer schummrigen Bar zur anderen und macht zwischen-Stops in dunklen funkigen Clubs, tankt an sich an sonnigen OpenAir’s auf oder geht auf Tutti an Festival’s.

Spruzzi ist  auch immer wieder ein willkommener Gast in Radio-Sendungen. Lokal zu hören auf Rundfunk.fm, Radio Lora oder auch regionalen auf Kanal K, Radio Stadtfilter Winterthur oder Radio SRF „Virus“. Und auch immer wieder und öfter zu hören auf Superfly.fm.

Inzwischen sammelt Spruzzi nun gut 40 Jahren Schallplatten und ein Ende scheint noch immer nicht in Sicht….

Weshalb noch heute bekannte DJ’s wie Redman, Cash Money, Dj Numark, Spinna und Cut Chemist (um nur einige zu nennen) bei Spruzzi privat ihre Platten einkaufen, nun kann man bald wieder im „MonoRecords – Schallplattenladen“ einkaufen gehen; (ca. ende feb.2018) an einem kulturellen Ort.

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall……

ANKER